Das Nordkap-Plateau bietet neben dem Ende des europäischen Festlandes, der Weltkugel und der Nordkap-Halle auch noch einen Stellplatz für alle Reisende. Denn wer möchte denn gerne sofort wieder fahren, wenn man gerade erst nach der langen Reise angekommen ist?

Was kann ich erwarten?

Ihr könnt Euch den Stellplatz wie eine Art Campingplatz für jedermann vorstellen. Reisende mit Wohnwagen, Wohnmobil oder eben auch mit Zelt, jeder wird sein Übernachtungsplätzchen dort finden.

Der Stellplatz ist eine leicht abfallende Schotterfläche ohne Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten; es gibt auch keinen Strom.
Daher ist es wichtig, vorab die Batterie im Wohnmobil aufzuladen und den Wassertank zu füllen.
Das Gefälle lässt sich einfach durch die Auffahrkeile ausgleichen.

Der perfekte Wohnmobil Stellplatz am Nordkap. Erste Reihe und Sonnenschein.
Der perfekte Stellplatz am Nordkap: erste Reihe und Sonnenschein.

Im Sommer ist es voll

Im Sommer ist das Nordkap überfüllt mit Wohnmobilen, da hat man leider nur eine geringe Chance in der ersten Reihe zu stehen. Dann gibt es mindestens 5 – 6 Reihen zwischen denen man sich zu seinen Nachbarn kuscheln kann.

Der September bietet beste Chancen auf die Pole-Postion

Wir hatten Glück im September und konnten direkt in erster Reihe ganz am Rand übernachten und hatten sogar am nächsten Tag Sonnenschein und in der Nacht die ersten Polarlichter.

Unsere Erfahrung

Nach unserer Wanderung zum Knivskjellodden haben wir auf Nordkap-Plateau übernachtet und einen Pausen-Tag eingelegt. Erschöpft aber glücklich starteten wir unser Wohnmobil bei herrlichem blauen Himmel vom Wanderparkplatz Richtung Nordkap. Von weitem sahen wir bereits die Nebelschwaden, die das komplette Nordkap-Plateau einhüllten.

Wir fanden noch ganz links am Rand einen Stellplatz in erster Reihe mit wahrscheinlich guten Blick auf den Knivskjellodden, vor lauter Nebel konnten wir fast gar nichts sehen.

Bei unserer Ankunft am Abend waren die Schranken offen und das Wärterhäuschen war nicht besetzt. So dachten wir zumindest, dass wir am nächsten Tag unseren Eintritt bezahlen mussten. Aber auch dann hat keiner kontrolliert oder gar den Eintritt oder Stellplatzgebühren verlangt. Selbst nicht auf Nachfrage in der Nordkap-Halle. Das ist vielleicht einer der Vorteile in der Nebensaison. Trotzdem finden wir, dass man selbst dann nicht sparen sollte, wenn man schon die vielen, vielen Kilometer auf sich genommen hat.

Fakten

  • Standort: 71°10’10.6″N 25°46’59.0″E
  • Stellplatzgebühren abhänging von der Saison
  • Platz für Wohnmobile und Wohnwagen
  • Hunde sind kostenfrei
  • kein WLAN
  • keine Einkaufsmöglichkeit
  • keine Ver- und Entsorgung möglich
  • kein Strom
  • das Plateau hat ein Gefälle, lässt sich aber mit Auffahrkeilen problemlos ausgleichen

Über mich

Sandra

Hej, ich bin ein großer Fan von Skandinavien und liebe es jedes Jahr mit meinen Hunden für mehrere Wochen durch das Nordland zu reisen. Natürlich darf die Kamera dabei auch nicht fehlen, um die Erlebnisse für Euch festzuhalten. In diesem Blog möchte ich Euch Wanderungen und Reisetipps vorstellen, die wir bereits mit unseren Hunden gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!