Wanderungen NO

Briksdalsbreen – Gletscher im Jostedalsbreen Nationalpark

Gletscher Briksdalsbreen

Briksdalsbreen im Jostedalsbreen Nationalpark ist einer von den vielen Gletschern in Norwegen, den Ihr auf einer sehr leichten Wanderung besichtigen könnt. Es ist sogar möglich, fast bis zur gigantischen Gletscher-Zunge zu laufen. Die Wanderung zum Gletscher ist sehr beliebt, etwa 300.000 Besucher kommen jährlich. Jedoch könnt Ihr in der Nebensaison im Frühjahr oder Herbst die Wanderung und den Anblick des Gletschers in Ruhe, ohne große Touristenströme”, in vollen Zügen genießen.

About Briksdalsbreen

Der Briksdalsbreen ist ein Seitenarm des großen Gletschers Jostedalsbreen im gleichnamigen Nationalpark. Der Gletscher befindet sich in der Provinz Sogn und Fjordane im nördlichen Süd-Norwegen. Der höchste Punkt des Jostedalsbreen ist etwa 1.900 Meter hoch. Der Gletscher endet in dem kleinen Schmelzwassersee “Briksdalsvatn”. Das Wasser des Sees ist kristallblau, aber sehr kalt.

Aufgrund der Erderwärmung zieht sich der Gletscher leider von Jahr zu Jahr immer mehr zurück.

Übernachtung auf dem Campingplatz Melkevoll Bretun

Auf unserer Norwegen-Rundreise haben wir ganz in der Nähe der Besucherparkplätze auf dem kleinen Campingplatz Melkevoll Bretun übernachtet. Hunde sind hier wie überall im Land auch gern gesehene Gäste. Der Campingplatz verfügt bei der Rezeption auch über eine kleine Touristeninformation. Neben der Wanderung zum Gletscher gibt es in der Gegend noch viele andere Wanderungen wie auf den Gipfel Kattanakken oder zum Oldeskaret zu laufen. Auch andere Aktivitäten wie z.B. Bouldern könnt Ihr ausprobieren.

Von dem Campingplatz lässt sich direkt die kleine Wanderung zum Gletscher Briksdalsbreen unternehmen.

Wanderung zum Gletscher Briksdalsbreen

Wir sind am späten Abend im Mai zu der Wanderung aufgebrochen. Vom Campingplatz aus passieren wir erst die Besucherparkplätze, die ebenfalls zu dem Berggasthof “Briksdal fjellstove” gehören. Der Gasthof bietet neben einem Restaurant, Souvenirshop auch Übernachtungsmöglichkeiten an. Spät am Abend war dieser bereits geschlossen, das sprach dafür, dass wir unterwegs wenig andere Touristen treffen werden.

Die drei Kilometer lange Strecke beginnt berghoch auf einer Asphaltstraße. Von Anfang an begleitet uns das Gletscherwasser des Briksdalsbreen.

Kurze Zeit später sehen wir einen wunderschönen kleinen Wasserfall, den “Kleivafossen”. Das Gletscherwasser rauscht wild über die großen Felsen hinunter.

Irgendwann nahm das berghoch laufen auch sein Ende und wir erreichten ein Hoch-Plateau. Ab dort liefen wir auf gut ausgebauten Schotterwegen nur noch geradeaus. Wir kamen an einem kleinen Rastplatz vorbei, der spät am Abend nicht mehr besucht war.

Von hier aus konnten wir schon den riesigen Gletscher sehen. Mit dem tollen Ausblick vor Augen ließ sich der restliche Weg durch die Natur leicht zurücklegen.

Am Gletschersee “Briksdalsvatn” könnt Ihr den Gletscher Brikdsdalsbreen in seiner ganzen Größe bestaunen. Ihr müsst ihn unbedingt mal gesehen haben! 

Wenn Ihr entlang des Seeufers lauft, könnt Ihr bis in die Nähe der Gletscherzunge gehen. Dort befindet sich dann allerdings aus Sicherheitsgründen eine Absperrung, die weiteres Betreten verbietet. Als wir eine Pause an dem See machten, konnten wir selber erleben wie ein Stück Gletscher abbrach und in die Tiefe fiel. Wenn dort Menschen gewesen wären, wäre ein großes Unglück passiert.

Troll Cars – Shuttle-Service zum Gletscher

Für Menschen, die diese Wanderung aus verschiedenen Gründen nicht laufen können, gibt es am Berggasthof einen Shuttle-Service per Troll-Cars. Diese kleinen Fahrzeuge fahren nicht direkt zum Gletscher, aber trotzdem soll man ein super Blick auf diesen haben.

Mehr Infos: https://www.briksdal.com/glacier-shuttle

Fakten zur Wanderung Gletscher Briksdalsbreen

  • Parkplatz: 61°39’49.4″N 6°49’13.7″E
  • Campingplatz: Melkevoll Bretun
  • Wanderweg: 3 Kilometer pro Strecke
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Dauer: 2 – 3 Stunden (Pause am Gletscher)
  • Beste Zeit: ganzjährig

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Über mich

Sandra

Sandra

Hej, ich bin ein großer Fan von Skandinavien und liebe es jedes Jahr mit meinen Hunden für mehrere Wochen durch das Nordland zu reisen. Natürlich darf die Kamera dabei auch nicht fehlen, um die Erlebnisse für Euch festzuhalten. In diesem Blog möchte ich Euch Wanderungen und Reisetipps vorstellen, die wir bereits mit unseren Hunden gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!