Santa Claus Village

Wer von Euch hat denn nicht schon mal davon geträumt den Weihnachtsmann persönlich zu treffen? Sich neben ihn zu setzen, ihm die Hand zu schütteln und ein paar Worte zu wechseln? Im Santa Claus Dorf in Rovaniemi ist das möglich.

Wenn wir an unseren Besuch dort zurückdenken, werden nicht nur Kindheitserinnerungen wach, sondern auch Erinnerungen an einen ungewöhnlichen Vormittag. Vor allem habe ich mich sehr auf den Besuch dort gefreut, weil ich ein großer Weihnachtsfan bin. Wir waren beide bereit für Weihnachtskitsch und -lieder a lá Jingle Bells im September.

Gegen Abend erreichten wir das Weihnachtsmanndorf bei Rovaniemi am Polarkreis, die Geschäfte waren bereits geschlossen. Demzufolge waren nur noch vereinzelte Besucher vor Ort und haben Beweisfotos an der markierten Polarkreis-Linie geschossen. Fröhliche Weihnachtslieder ertönten trotz geschlossener Shoppingmöglichkeiten weiter durch die Lautsprecher. Das erzeugte am Abend eine eigenartige Stimmung, geschlossene Weihnachtsgeschäfte, menschenleer und trotzdem die wohlbekannten Klänge zum Fest des Jahres im Winter.

Das Haus von Santa Claus.
Hier kannst Du Santa Claus treffen.

Übernachten auf dem Parkplatz

Unser Wohnmobil parkten wir kostenfrei auf dem Besucherparkplatz am Rand des Geländes. Wir hatten uns entschieden, hier über Nacht zu bleiben und am nächsten Tag in den Weihnachtstrubel einzutauchen und kurzfristig die Vorweihnachtszeit für einen Tag bei uns einzuläuten. In unserer Nähe befand sich die dortige Huskyfarm, die Huskies gaben am Abend ein kräftiges Heulkonzert und unsere Hunde stimmten im Wohnmobil in voller Lautstärke mit ein.

Auf der anderen Straßenseite von Santa Claus Village befindet sich eine Shell Tankstelle mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeit für Wohnmobile. Dort kann auch mit Stromanschluss (gegen Entgelt) übernachtet werden.

Geschäfte

Nach einer ruhigen Nacht machten wir uns um Punkt 10 Uhr auf, als die ersten Geschäfte öffneten. Der Eintritt in das Weihnachtsmanndorf ist frei. In großen urigen Holzgebäuden sind unzählige Souvenirgeschäfte aneinander gereiht. Für jeden Geschmack ist etwas dabei von kitschigen Souvenirs über hochwertige Handwerkskunst von lokalen Anbietern aus Rovaniemi. Auch Mummins-Fans können hier viele Kultartikel der beliebten Kinderserie aus Finnland erwerben wie Gläser, Tassen, Teelichter und vieles mehr.

Polarkreis

Das hiesige Weihnachtsmanndorf ist auch bekannt dafür, dass es direkt auf dem Polarkreis mit dem Breitengrad 66° 33′ 55″ liegt. Über das Gelände führt eine dicke weiße Linie, die eben diesen markiert. Perfekt für Fotos! Wer möchte kann sich sogar ein Zertifikat ausstellen lassen, dass er offiziell den Polarkreis überquert hat. Am Polarkreis erreicht die Sonne am Tag der Sonnenwende im Juni ihren Höchststand und am Tag der Wintersonnenwende ihren Tiefststand. Ab Ende Mai bis Anfang August kann hier die Mitternachtssonne bestaunt werden.

Die Polarkreis-Grenze ist auf dem Boden markiert und verläuft durch das Santa Claus Dorf.

Hauptpostamt

Als sehr lohnenswert fanden wir den Besuch beim Hauptpostamt des Weihnachtsmannes. Die Mitarbeiter sind dort alle als Elfen verkleidet, es liegen Rentierfelle auf dem Boden und es gibt sogar einen Kamin. Das Postamt bietet in großen Regalen, die über sämtliche Wände reichen, eine große Auswahl an Postkarten. Natürlich mit Weihnachtsmotiven oder den kultigen Mummins.
Die hier eingeworfenen Postkarten bekommen einen einzigartigen Stempel vom Hauptpostamt des Weihnachtsmannes.
Wer seinen Lieben Zuhause zu Weihnachten eine Überraschung bereiten möchte, kann für ca. 15 Euro einen Weihnachtsbrief vom Weihnachtsmann schreiben lassen, der dann termingerecht zu Weihnachten versendet wird.

Weihnachtsmann persönlich treffen

Was ist Santa Claus Village ohne den Besuch beim Weihnachtsmann? Wir machten uns den Spaß und haben uns entschlossen Santa Claus live zu sehen. Als Kinder hatten wir nie das Glück.

Im zentralen Gebäude auf dem Gelände hat der Weihnachtsmann sein Büro. Genau dort durften wir ihn auch besuchen. An der Turmspitze ist “Santa here” markiert und es lässt sich schon von weitem erkennen.

Seine Elfen haben uns sehr nett begrüßt. “Hunde sind herzlich willkommen. Santa Claus liebt Hunde”, versicherte uns direkt eine seiner Elfen.

So gingen wir durch einen kleinen dunklen Gang, der uns über künstliches, blau erleuchtetes Eis führte. Dazu klang eine schöne Weihnachtsmelodie aus den Lautsprechern. Am Ende des Ganges befanden sich große Berge an Geschenken.

Und dann sahen wir ihn: den Weihnachtsmann mit seinem dicken weißen Rauschebart und seinem typisch roten Kostüm. Er saß auf einem großen Stuhl, rechts und links neben ihm war jeweils noch ein Stuhl frei. Er bat uns zu sich, wir sollten doch neben ihm Platz nehmen. Der Weihnachtsmann unterhielt sich sogar auf deutsch mit uns, wo wir herkommen, wo wir hin wollen und freute sich wie angekündigt über unseren Hund.

Fotos und Videos vom Weihnachtsmann

Die Elfen fotografierten uns zusammen mit dem Weihnachtsmann. Was wir nicht wussten war, dass sogar der ganze Besuch auf Video aufgezeichnet wurde. Am Ende des “Büros” konnten wir die Fotos und das Video für ca. 25 Euro käuflich erwerben. Es gibt aber auch noch günstigere Alternativen, z. B. nur 1 Foto.

Das haben wir auch gemacht, denn wie oft besucht man denn schon den Weihnachtsmann?!

Ein Foto von Santa Claus.
Die besonderen Fotos lassen sich direkt nach dem Besuch erwerben.
Foto: Santa Claus Village

Wir haben uns in dem Moment wieder wie kleine Kinder gefühlt. Es war wirklich schön. Vielleicht nicht für jeden Geschmack, aber uns hat es sehr gut gefallen.

Achtung: es gibt es den Weihnachtsmann gleich zwei Mal vor Ort, er befindet sich einmal im zentralen Gebäude im Büro (dort waren wir) und einmal in der Nähe der Hauptstraße im Christmas House.

Streichelzoo

Für Kinder eignet sich sicher auch noch ein Besuch beim “Elf’s Farm Yard”, ein kleiner Streichelzoo mit vielen Tieren wie Kaninchen, Ziegen, Schafen und Hühnern. Der Zoo befindet sich in unmittelbarer Nähe vom Santa Claus Dorf in Rovaniemi.

Winter

Im Winter muss es dort wie in einem überfüllten Weihnachtsparadies sein. Der Schnee wird sein Übriges zur Weihnachtsstimmung beitragen. Bei “Santa Claus Reindeer” kann man im Sommer und Herbst die Rentiere besuchen und viele Aktivitäten wie Rentier-Wanderungen unternehmen. Im Winter kann man neben einer Schlittenfahrt auch mit ihnen zu einer Polarlicht-Exkursion aufbrechen. 

Ganz klassisch gibt es im Winter auch die Möglichkeit, an einer Hundeschlittentour teilzunehmen.

Wir haben einen halben Tag im Santa Claus Dorf in Rovaniemi verbracht und hatten wirklich unseren Spaß. Die Einkaufstaschen waren mit Souvenirs von Socken über handgeschnitzte Spieluhren gefüllt. Mittags war das Center angenehm besucht, aber nicht überlaufen. Wir können den Besuch dort auf jeden Fall auch mit Kindern empfehlen, nicht nur sie werden große Augen machen.

Weitere Infos unter:
https://santaclausvillage.info/de/

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Über mich

Sandra

Sandra

Hej, ich bin ein großer Fan von Skandinavien und liebe es jedes Jahr mit meinen Hunden für mehrere Wochen durch das Nordland zu reisen. Natürlich darf die Kamera dabei auch nicht fehlen, um die Erlebnisse für Euch festzuhalten. In diesem Blog möchte ich Euch Wanderungen und Reisetipps vorstellen, die wir bereits mit unseren Hunden gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!