Der lang ersehnte Urlaub steht vor der Tür. Die eigenen Taschen bzw. das Wohnmobil muss gepackt werden, aber auch für die Vierbeiner ist eine gute Urlaubsvorbereitung sehr wichtig. Doch was gehört alles eingepackt? Wir haben für Euch unsere Urlaubs-Packliste für unsere Hunde aufgeschrieben. Tatsächlich nutzen wir beim großen Packen für den Urlaub immer eine Liste, die sorgfältig von uns abgehakt wird.

Achtung, der Artikel enthält Werbung.

No. 1 Hundegeschirre

Ohne Hundegeschirre, wären wir im Urlaub aufgeschmissen. Ohne diese könnten wir nicht mit den Hunden wandern gehen. Deshalb gehören die Hundegeschirre auf Nummer eins in unserer Liste.

Unsere Hunde sind permanent auf Zug. Mit den Hunden nur am Halsband zu laufen, ist auf Grund des Dauerzugs der Hunde sehr gesundheitsschädlich. Der Jagdtrieb ist so stark ausgeprägt, dass wir sie nicht freilaufen lassen können. In vielen Gebieten ist, das auch wegen der heimischen Tiere nicht erwünscht bzw. verboten.

Wir verwenden die Geschirre von Non-Stop Dogwear, denn diese erfüllen perfekt unsere Anforderungen an ein gutsitzendes Geschirr. Die Geschirre sollen den Druck gleichmäßig verteilen und die Schulter zum Arbeiten frei lassen. Ein wichtiger Punkt ist noch eine gute Polsterung am Brustbein. Viele Hersteller haben dort einen Ring eingearbeitet, was bei permanentem Dauerzug sehr schmerzhaft für den Hund werden kann.

>> Line Harness von Non-stop Dogwear*

No. 2 Bauchgurte

Wie wandert man denn, wenn der Hund nur zieht? Wahrscheinlich sagt Ihr: der Hund muss in die Hundeschule und ordentlich Leinenführigkeit lernen… Aber unsere Hunde sind reinrassige Siberian Huskies aus speziellen Arbeitslinien und für die Zugarbeit gezüchtet. Nur mit einer normalen Leine und einem ziehenden Hund mehrere Stunden wandern zu gehen, macht lange Arme. So lang, dass Du Dir im Stehen die Schuhe binden kannst… Wir verwenden daher immer einen Bauchgurt. Der Gurt wird um die eigene Hüfte gelegt, vorne gibt es zwei Ringe, in welche die Jöringleine eingehakt wird. So lässt sich “relativ entspannt” wandern gehen. Zudem haben wir noch die Hände frei und können z.B. Fotografieren. Der Bauchgurt ist bei Joggern auch sehr beliebt.

> Bauchgurt Zero DC* (opens in a new tab)”>>> Bauchgurt Zero DC*

No. 3 Jöringleinen

Jöringleinen oder auch Ruckdämpferleinen sind spezielle Leinen, die für den Zughundesport entwickelt wurden. Sie bestehen meistens aus PE-Seil oder Schlauchband. Mittig ist ein Ruckdämpfer, d.h. ein starkes Gummi, eingearbeitet. Dieser gewährleistet, dass keine harten Schläge in den Rückenbereich von Hund und Herrchen einwirken z.B. beim Starten der Wanderungen (Aufregung pur), Fahrradfahren, Joggen oder wenn spontan der Jagdtrieb beim Hund geweckt wird.

Es gibt die Leinen für einen Hund oder auch für zwei Hunde.

> Jöringleinen

Jöringleine

No. 4 Leinen

Natürlich haben wir auch normale Leinen für unsere Hunde. Wir benutzen diese gerne für einen kleinen Stadtbummel oder für die abendliche Gassirunde. Unsere Hunde können auch gesittet laufen.

>> Hunter Freestyle Leine*

Hunter Führleine "Freestyle"

No. 5 Zuggeschirre

Wir nehmen oft auch unsere Fahrräder mit in den Urlaub. In den kühlen Morgen- oder Abendstunden bewegen wir gerne unsere Hunde auch vor dem Rad. Dafür benötigen unsere Hunde spezielle Zuggeschrirre, so genannte X-Backs. Hier gibt es aber diverse Varianten für die unterschiedlichen Ansprüche.
Diese Geschirre sind extra für die Zugarbeit von Schlittenhunden entwickelt worden. Sie verteilen den Zug gleichmäßig auf den Hunderücken und ermöglichen es ihm so, schonend Lasten zu ziehen. Auch hier sind wir sehr von den X-Backs der Marke Non-stop Dogwear überzeugt.

>> Non-stop Nansen Nome Harness*

Non-stop X-Back

No. 6 Halsbänder

Unsere Hunde tragen auch Halsbänder. Wir haben drei unterschiedliche Halsbänder in Gebrauch:

Zugstopp-Halsbänder

Diese verwenden wir ausschließlich für das Stake-Out, das ist eine Anbindevorrichtung für die Hunde vor dem Wohnmobil, mehr unter dem Punkt Stake-Out
Bei diesen Halsbändern ist sichergestellt, dass der Hund es sicht nicht einfach über den Kopf ziehen kann

>> Non-stop Half-Choke*

Halsband mit Haltegriff

Die Halsbänder mit integriertem Haltegriff legen wir unseren Hunden immer für längere Wanderungen um. Der Haltegriff ist mittels Gummibandes herausziehbar. So lassen sich steilere Abstiege einfach und bequem meistern, indem wir die Hunde über das Halsband kürzer nehmen können.

>> Patento-Pet*

Einfaches Halsband

Ganz einfache und “normale” Halsbänder benutzen wir nur, wenn wir mit unseren Hunden den Zughundesport ausüben und die Hunde zu zweit vor das Fahrrad gespannt werden. Die beiden Hunde werden dann noch über eine Neckline am Halsband miteinander verbunden.

>> Non-stop Polar Collar Click*

Halsband Polar Collar Click

No. 7 Stake-Out

Was bitte ist ein Stake-Out? Ein Stake-Out ist eine Befestigungsmöglichkeit für die Hunde, die aus dem Schlittenhundesport kommt. Für ein kleine Stake-Out benötigt man zwei Edelstahl-Stangen und spezielle Edelstahlseile, die mit Kunststoff ummantelt sein sollten. Ein langes Seil wird zwischen die Stangen gespannt, die dann in den Boden gehauen werden. Und an dem Seil wiederum gibt es so viele Abgänge, wie man Hunde hat. So kann man beliebig viele Hunde geordnet auf einem Gelände rauslassen. Wir benutzen das Stake-Out gerne, wenn wir uns draußen aufhalten, aber nicht, damit unsere Hunde dort ihre Toilette verrichten.

Für einzelne Hunde reicht auch eine Stake-Out-Stange, an der man die Leine befestigen kann.

> Manmat

Stake-Out

No. 8 Hunde-Handtücher

Jeder von uns hofft doch darauf, dass im Urlaub jeden Tag die Sonne scheint oder es zumindest trocken ist. Wanderungen oder andere Unternehmungen lassen sich doch so am schönsten unternehmen. Aber wenn man doch mal von Regen überrascht wird, müssen auch die Hunde getrocknet und gesäubert werden. Wir haben immer alte Handtücher und spezielle Microfaser-Handtücher für Hunde mit dabei.

>> Hunde-Handtücher*

No. 9 Hundeschuhe

Je nachdem, welchen Untergrund die Hunde gewohnt sind, sollten auf jeden Fall Hundeschuhe mit in das Urlaubsgepäck. Unsere Hunde sind geschotterte Waldböden gewohnt, somit sind die Hundepfoten entsprechend abgehärtet. Hunde die häufig nur auf weichen Böden, z.B. auf Sand laufen, haben sehr weiche Pfotenballen, die sich in steinigem Gelände schnell auflaufen können. Hier empfehlen wir die Hundeschuhe von Ruffwear, die durch ihre feste Sohle sehr langlebig sind oder dünne Hundeschuhe, sogenannte “Booties” aus dem Schlittenhundesport.

>> Ruffwear*
>> Non-stop Solid Sock*

No. 10 Hundefutter

Das Hundefutter darf auch gar keinen Fall fehlen… Wir legen großen Wert auf qualitativ hochwertiges Hundefutter. Die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffe müssen einwandfrei sein. Unsere Hunde sind fit, haben keine Allergien und sind stets leistungsbereit. Zudem fressen sie das Futter noch sehr gerne. Wir empfehlen eindeutig das Futter der kanadischen Firma Orijen/Acana.

> Hundeland*

No. 11 Spielzeug

Unsere Hunde sind nicht stark auf Spielzeug oder Bälle fixiert, aber dennoch nehmen wir gerne Spielzeug für das Wasser mit. Das Wasserspielzeug befestigen wir noch an einer dünnen Schleppleine, damit das Spielzeug nicht im Wasser verschwindet. Mit dem Spielzeug im Wasser lassen sich die Hunde an warmen Tagen doch eher motivieren schwimmen zu gehen, da sie von Natur aus, keine Wasserratten sind.

>> Wasserspielzeug*
>> Schleppleine*

No. 12 Heimtierausweise

Ohne den Heimtierausweis ist keine Mitnahme Deines Vierbeiners ins Ausland erlaubt. Der Ausweis muss an der Grenze beim Zoll vorgelegt werden. Bitte beachte hierzu auch die Einreisebestimmungen für Norwegen, Schweden und Finnland.

Heimtierausweis_Norwegen

No. 13 Bürste

“Wer schön sein will, muss leiden”, dieser Spruch hat mich schon in meiner Kindheit begleitet, wenn meine Mutter mir die Haare gekämmt hat und die Bürste in den Haaren nur ziepte. So ähnlich empfinden das wohl auch unsere Hunde, aber Bürsten muss sein, gerade im Fellwechsel. Und auf den Zeitpunkt des Fellwechsels hat man leider wenig Einfluss.

>> Furminator*

No. 14 Decken und Hundekörbchen

Unser Wohnmobil haben wir schon mit Hundekörbchen ausgestattet, trotzdem nehmen wir gerne noch dünne Fleecedecken mit. Diese eignen sich hervorragend für die Übernachtung auf der Fähre.

>> Hundekörbchen*
>> Fleecedecken*

No. 15 Schleppleine

Die Schleppleine gehört auch zu unserem Urlaubs-Equipment. Wir benutzen die Leine gerne, um mit den Hunden einzeln schwimmen zu gehen. Wir bevorzugen dabei die Leinen aus Biothane, da diese schnell trocknen und sich an der Leine kein Dreck festsetzt.

>> Schleppleine Biothane*

No. 16 Futternapf

Ohne die Futternäpfe wäre unser Camper ein großer Futternapf. Wir verwenden einfache Näpfe aus Edelstahl, denn diese lassen sich schnell spülen und hygienisch sauber halten.

>> Futternapf Edelstahl *

No. 17 Wassernapf

Wir benutzen in unserem Wohnmobil spezielle Reise-Wassernäpfe von Hunter. Diese Näpfe haben sich sehr bewährt, denn bisher ist nicht ein Tropfen Wasser während der Fahrt übergeschwappt. Uns ist es wichtig, dass unsere Hunde auch während der Fahrt ausreichend trinken können.

>> Hunter Wassernapf*

No. 18 Staubsauger

Ein Hund kann viel haaren, mehrere Hunde können noch viel mehr Haaren. Und natürlich auch prima Dreck in ihrem Fell transportieren. Abhilfe schafft hier der Handstaubsauger von Dyson, den wir auf jeder Reise mitnehmen. Ohne den wären wir aufgeschmissen.

>> Dyson Hand-Staubsauger*

No. 19 Hundehaftpflicht-Unterlagen

Es kann schneller etwas passieren, als man denkt. Dann ist man gut beraten, wenn man die Haftpflicht-Unterlagen für seine Hunde griffbereit hat. Zum Glück mussten wir im Urlaub noch nicht darauf zurückgreifen.

No. 20 Hunde-Apotheke

Ganz wichtig ist auch die Hundeapotheke, in der Hoffnung diese im Urlaub nicht brauchen zu müssen. In Skandinavien ist der nächste Tierarzt, oft einige Kilometer weit entfernt. Wir haben folgende Dinge immer mit dabei:

  • Zeckenzange*
  • Desinfektionsmittel wie Octenisept
  • Jodsalbe für kleine Verletzungen
  • Wundsalbe*
  • Verbandmaterial*
  • Durchfallmittel*
  • Mittel gegen Übelkeit
  • Fieberthermometer*
  • Antibiotika, das hat uns unser Tierarzt mitgegeben
  • extra Wurmkur für die Einreise nach Norwegen oder Finnland, wenn der Hund nochmal entwurmt werden muss, diese Wurmkur muss bei einem Tierarzt erfolgen und in den Heimtierausweis getragen werden
  • spezielle Medikamente, die Euer evtl. Hund benötigt

Auf jeden Fall empfehlen wir Rücksprache mit Eurem Tierarzt zu halten.

No. 21 Leckerchen und Kauknochen

Natürlich dürfen auch die Leckerchen als kleine Belohnung zwischendurch nicht fehlen. Einen Kauknochen haben sich die Hunde während einer längeren Fahrt oder nach einer großen Wanderung verdient.

>> Hundeland*

No. 22 Maulkorb

Je nach Hunderasse und Urlaubsland benötigt Ihr evtl. einen Maulkorb für Euren Hund.

>> Maulkorb*

No. 23 Hundemantel

Je nach Hunderasse oder Wetter benötigt Ihr evtl einen Hundemantel, der Euren Hund vor Nässe und/oder Kälte schützt.

>> Non-stop Dogwear Regenmantel Pro Raincoat*
>> Non-stop Dogwear Wärmemantel Pro Warm Jacket*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Über mich

Sandra

Sandra

Hej, ich bin ein großer Fan von Skandinavien und liebe es jedes Jahr mit meinen Hunden für mehrere Wochen durch das Nordland zu reisen. Natürlich darf die Kamera dabei auch nicht fehlen, um die Erlebnisse für Euch festzuhalten. In diesem Blog möchte ich Euch Wanderungen und Reisetipps vorstellen, die wir bereits mit unseren Hunden gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!