About

Was hat Schweden am Meisten zu bieten? Natur pur, na klar! Auf einer von vielen Schwedenreisen haben wir bereits das Naturschutzgebiet Bjüroklubb entdeckt und nach öfterem Vorbeifahren einmal besucht. Das Naturreservat liegt auf der Halbinsel Bjüron in Västerbotten und ist von der E4 einfach zu erreichen. Es lohnt sich daher, auf Eurer Reise einen Abstecher zu diesem schönen Fleckchen Erde zu machen!

Fakten
  • seit 1976 Naturschutzgebiet
  • Naturschutzgebiet mit nationalem Interesse
  • Größe: ca. 566 Hektar
  • seit 1940 fast unbewohnt

Nach unserem Stadtbummel in Skellefteå haben wir uns endlich mal entschlossen das Naturschutzgebiet Bjüroklubb zu erkunden, welches keine Stunde von der Stadt entfernt liegt. Übrigens können wir einen Besuch in Skellefteå uneingeschränkt weiter empfehlen.

Der Weg zum Leuchtturm

Von dem langgezogenen Parkplatz am Ende der Halbinsel Bjüron führt eine Teerstraße den Berg hinauf zum Leuchtturm. Diese ist allerdings durch eine Schranke für den öffentlichen Verkehr gesperrt. 

Wir folgen also der Teerstraße zu Fuß und passieren unterwegs den ehemaligen Hafen. Davon ist lediglich die alte Kaimauer stehen geblieben. Früher war das Gebiet von Fischern und Seehundjägern besiedelt.

Am Waldrand treffen wir auf einen archäologischen Pfad. Die Erläuterungen des Pfades sind leider nur auf Schwedisch.

Café Fyren

Am Ende der Teerstraße angekommen entdecken wir unweit neben dem Leuchtturm das kleine Café Fyren. Das Café befindet sich in dem ehemaligen Lotsenhaus. Hier kannst Du super leckeren Kuchen oder Eis essen. Wir waren genau am letzten Tag der Saison Anfang September dort. Die Öffnungszeiten des Cafés richten sich auch in der Hauptsaison nach der Wetterlage. Ab Mitte September schließt das Café für den Rest des Jahres.

Das Café wird seit 2001 von dem Verein “Arena Bjuröklubb” betrieben.

Der Leuchtturm

Das “markante Wahrzeichen” des Naturschutzgebietes ist der große gelbe Leuchtturm auf dem kleinen Berg “den krönta Klippan” und lässt sich ganz einfach über eine 255 m lange Holzrampe erreichen. Oben angekommen befindet sich eine große Aussichtsplattform von der wir wunderbar auf das Meer und die abgeschliffenen Felsen blicken können. Traumhaft!

Leuchtturm im Natrurreservat Bjüroklubb
Geschichte zum Leuchtturm

Der Leuchtturm befindet sich immer noch in seinem ursprünglichen Zustand. Er wurde im Jahre 1859 aus Backstein in einer zwölfkantigen Form mit großer Glaskuppel erbaut. Das Feuer des Leuchtturms wurde 1970 automatisiert.

Rückansicht des Leuchtturms im Natrurreservat Bjüroklubb

Der Leuchtturm ist einer von 25 Leuchttürmen in Schweden und zählt zum schwedischen Kulturerbe. In dem langgezogene Gebäude am Leuchtturm befanden sich die Wohnungen der Leutturmwärter. Das Gebäude kann heute sogar ganzjährig für Übernachtungen und Veranstaltungen gebucht werden.

Wettermessstation

Bjüroklubb ist bis heute eine offizielle Wettermessstation. Die Messdaten werden automatisch nach Norrköping übertragen.

Naturreservat

Das Kap rund um den Leuchtturm ist komplettes Naturschutzgebiet. Hier findet man die typisch abgeschliffenen Felsen, die in den bottnischen Meerbusen hineinragen. Robuste Bäume wie Kiefern und Fichten trotzen der Natur und wachsen zwischen den Felsformationen.

Ausblick auf das schwedische Naturreservat Bjüroklubb

Ab Mitte April bis Ende Mai ist das ein guter Platz zum Vögel beobachten wie Buchfinken, Bergdrosseln und Bergfinken.

Wie Du dir sicherlich denken kannst, ist dieses Fleckchen Erde im Sommer ein beliebter Ausflugsort und wird gerne als Naherholungsgebiet genutzt.

Wir finden Bjuröklubb ist auf jeden Fall einen Ausflug wert mit seiner reizvollen Natur. Wir werden sicherlich wieder kommen!

Über mich

Sandra

Hej, ich bin ein großer Fan von Skandinavien und liebe es jedes Jahr mit meinen Hunden für mehrere Wochen durch das Nordland zu reisen. Natürlich darf die Kamera dabei auch nicht fehlen, um die Erlebnisse für Euch festzuhalten. In diesem Blog möchte ich Euch Wanderungen und Reisetipps vorstellen, die wir bereits mit unseren Hunden gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!